Kippt unser Reiseplan?

Nach den anfänglichen Pannen haben wir den gestrigen Heiligen Abend mit essen und Wodka verbracht und fuhren am Morgen Richtung Mauretanien weiter. Leider währte die Freude nicht lange, denn Dieters Patrol erlitt einen Motorschaden.

Etwa 50km südlich von Laayoune meldete er sich telephonisch bei den anderen 7 vorausgefahrenen Autos, um sich zurück in eine Werkstatt schleppen zu lassen. Irek und ich setzten die Fahrt fort, weil sein Auto Getriebeprobleme hat und die Versicherung für Marokko morgen abläuft. Wir wurden unterwegs 3mal kontrolliert und müssen morgen Abend aus dem Land sein.

Wir (= Irek und ich) haben gerade Bir Gandouz mit den letzten ordentlichen Versorgungsmöglichkeiten vor der Grenze erreicht. Gerhard, Paul, Viktor und Valentina wollten abends ebenfalls aus Laayoune aufbrechen, um uns morgen hier zu erreichen. Tina, Klaus, Ann-Katrin, Katja, Woife und Christian bleiben bei Dieter und folgen, wenn die Reparatur hoffentlich morgen erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.